Angebote zu "Wachstumsimpuls" (11 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Tourismus als Wachstumsimpuls für den ländliche...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tourismus als Wachstumsimpuls für den ländlichen Raum ab 8.99 EURO Region Mecklenburg-Vorpommern. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Empirische Bestandsaufnahme der deutschen Klein...
35,84 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem 19. Jahrhundert findet eine weltweite Verstädterung statt. Dieser Wandel, der durch die Industrialisierung ausgelöst wurde, veränderte die im Mittelalter herausgebildete Siedlungsstruktur tiefgreifend. Städte hatten in der vorindustriellen Zeit eine im Vergleich zu heute geringe Größe. Die Industrialisierung führte zum Wachstum bestimmter Städte mit der Folge, dass sich das Siedlungssystem stärker als in den Jahrhunderten zuvor ausdifferenziert hat. Dieses industrialisierungsbedingte Wachstum begründet die Entstehung des Siedlungstyps Kleinstadt, der erst durch die Entwicklung bestimmter Städte zur Großstadt in Abgrenzung zu dieser entstehen konnte. Der Wachstumsimpuls, der seit dem 19. Jahrhundert in der westlichen Welt mit der Industrialisierung einherging, dauerte bis Ende des 20. Jahrhunderts an. Bis dahin entwickelten sich Dörfer zu Kleinstädten, aus Kleinstädten wurden Großstädte und Großstädte wurden zu Metropolen. Dieses Wachstum und die sich dadurch verändernden Lebensbedingungen der Menschen gaben der Wissenschaft Anlass, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Seitdem sind Städte ein vielfältig untersuchtes Thema verschiedener Fachdisziplinen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Empirische Bestandsaufnahme der deutschen Klein...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem 19. Jahrhundert findet eine weltweite Verstädterung statt. Dieser Wandel, der durch die Industrialisierung ausgelöst wurde, veränderte die im Mittelalter herausgebildete Siedlungsstruktur tiefgreifend. Städte hatten in der vorindustriellen Zeit eine im Vergleich zu heute geringe Grösse. Die Industrialisierung führte zum Wachstum bestimmter Städte mit der Folge, dass sich das Siedlungssystem stärker als in den Jahrhunderten zuvor ausdifferenziert hat. Dieses industrialisierungsbedingte Wachstum begründet die Entstehung des Siedlungstyps Kleinstadt, der erst durch die Entwicklung bestimmter Städte zur Grossstadt in Abgrenzung zu dieser entstehen konnte. Der Wachstumsimpuls, der seit dem 19. Jahrhundert in der westlichen Welt mit der Industrialisierung einherging, dauerte bis Ende des 20. Jahrhunderts an. Bis dahin entwickelten sich Dörfer zu Kleinstädten, aus Kleinstädten wurden Grossstädte und Grossstädte wurden zu Metropolen. Dieses Wachstum und die sich dadurch verändernden Lebensbedingungen der Menschen gaben der Wissenschaft Anlass, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Seitdem sind Städte ein vielfältig untersuchtes Thema verschiedener Fachdisziplinen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Tiergestützte Therapie in der Heilpädagogik
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,9, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, Veranstaltung: Heilpädagogik / Social Care, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Aufgabe der Zukunft ist die Sinnfindung im Schicksal. Daran kann der Mensch wachsen. Schicksal ist kein planloser Zufall, sondern eine Aufgabe an der Menschen arbeiten und wachsen können. Dazu bedarf es in verschiedenartigen Lebenssituationen Unterstützung. Bekannt ist, dass das seelische System zur Heilung emotional bedingter Störungen imstande ist und der menschliche Organismus als leiblich seelisch geistige Einheit eine angeborene Fähigkeit hat, seine Gesundheit und sein Gleichgewicht selbst wieder herzustellen. Albert Camus sagt: 'Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es einen unbesiegbaren Sommer in mir gibt.' (Françoise Trageser Rebetez, 1995, S.236) Für den Mensch ist es wichtig, Interesse zu entwickeln, sich mit sich selbst zu beschäftigen, sich an der Gestaltung seines Schicksals zu beteiligen, in der Weise, wie dieser zum Beispiel Rudolf Steiner beschreibt: 'So wird das, was sonst gleichsam von unserer Seele nach außen strömt, zunächst auf die Arbeit an dieser Seele selbst verwendet. Dadurch aber wird über den Menschen eine Stimmung der Aktivität gebracht, eine Stimmung des inneren Tätigseins, nicht jene Stimmung des einfachen Hinnehmens der Welt, des Sich-Überlassens der Welt; und damit werden in der Seele aufgerufen die Kräfte, die man nennen könnte die neuen Tätigkeitskräfte der Seele.' (R. Steiner, 1914, S.3) '.....jeder, auch der junge Mensch, das Kind, hat in sich selbst sowohl die Fähigkeit, seine Probleme auf eine zufrieden stellende Weise zu lösen als auch die Tendenz, seinem Wachstumsimpuls zu folgen, der ihm ein reifes Verhalten befriedigender erscheinen lässt, als ein unreifes' (Vernooije, 2007, S.348). [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Tiergestützte Therapie in der Heilpädagogik
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,9, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, Veranstaltung: Heilpädagogik / Social Care, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Aufgabe der Zukunft ist die Sinnfindung im Schicksal. Daran kann der Mensch wachsen. Schicksal ist kein planloser Zufall, sondern eine Aufgabe an der Menschen arbeiten und wachsen können. Dazu bedarf es in verschiedenartigen Lebenssituationen Unterstützung. Bekannt ist, dass das seelische System zur Heilung emotional bedingter Störungen imstande ist und der menschliche Organismus als leiblich seelisch geistige Einheit eine angeborene Fähigkeit hat, seine Gesundheit und sein Gleichgewicht selbst wieder herzustellen. Albert Camus sagt: 'Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es einen unbesiegbaren Sommer in mir gibt.' (Françoise Trageser Rebetez, 1995, S.236) Für den Mensch ist es wichtig, Interesse zu entwickeln, sich mit sich selbst zu beschäftigen, sich an der Gestaltung seines Schicksals zu beteiligen, in der Weise, wie dieser zum Beispiel Rudolf Steiner beschreibt: 'So wird das, was sonst gleichsam von unserer Seele nach aussen strömt, zunächst auf die Arbeit an dieser Seele selbst verwendet. Dadurch aber wird über den Menschen eine Stimmung der Aktivität gebracht, eine Stimmung des inneren Tätigseins, nicht jene Stimmung des einfachen Hinnehmens der Welt, des Sich-Überlassens der Welt; und damit werden in der Seele aufgerufen die Kräfte, die man nennen könnte die neuen Tätigkeitskräfte der Seele.' (R. Steiner, 1914, S.3) '.....jeder, auch der junge Mensch, das Kind, hat in sich selbst sowohl die Fähigkeit, seine Probleme auf eine zufrieden stellende Weise zu lösen als auch die Tendenz, seinem Wachstumsimpuls zu folgen, der ihm ein reifes Verhalten befriedigender erscheinen lässt, als ein unreifes' (Vernooije, 2007, S.348). [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kundenorientierung bei Mitarbeitenden im Dienst...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Iserlohn, Veranstaltung: Studiengang Betriebswirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kundenorientierung der Mitarbeitenden ist ein wesentliches Element für den Unternehmenserfolg. Ein gutes Kundenmanagement fördert die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung. Im Gegensatz dazu führt fehlende Kundenneigung zu Unzufriedenheit bei den Kunden und kann Kundenverluste nach sich ziehen. Um diese wieder auszugleichen, hat das Unternehmen enorme Anstrengungen zu leisten, um Kundenstabilität oder -zuwachs zu erreichen. Mitarbeitende mit fehlender Kundenorientierung hemmen daher den Wachstumsimpuls des Unternehmens insgesamt und können einen Multiplikationseffekt durch Nachahmer innerhalb der Belegschaft oder durch die Streuwirkung im Kundenkreis auslösen. Ziel der Unternehmen ist es daher, kundenorientiertes Verhalten innerhalb der Belegschaft möglichst flächendeckend sicherzustellen, um negative Wirkungen auf den Erfolg auszuschließen und um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Zielsetzung der Arbeit: Kundenorientierung erkennen, diagnostizieren und entwickeln - Transfermöglichkeiten als Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellen Mit der Arbeit sollen zunächst mögliche Ursachen/Gründe einer vorhandenen oder fehlenden Kundenorientierung von Mitarbeitenden innerhalb der Unternehmen in Erfahrung gebracht werden. Was ist prägend für die Haltung und das Verhalten gegenüber Kunden? Dabei sollen zum einen persönliche Merkmale der Mitarbeitenden und zum anderen die organisatorischen Bedingungen der Unternehmen beleuchtet werden, die Auswirkungen auf das Kundenverhalten haben können. Es sollen Mittel und Wege hin zu einem kundenorientierten Verhalten aufgezeigt werden. Welche Methoden können eine Verhaltensänderung erzeugen, welche Faktoren und Anreize beeinflussen das Verhalten gegenüber den Kunden? Weiterhin soll eruiert werden, ob und ggf. wie sich kundenorientiertes Verhalten aneignen lässt (pädagogische Komponente). Daraus ableitend sollen Maßnahmen zur Beeinflussung der Kundenorientierung erarbeitet und Handlungsempfehlungen gegeben werden, um Mitarbeitende kundenorientiert zu entwickeln. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, um ihre Mitarbeitende diesbezüglich zu fördern und zu unterstützen? Es werden darüber hinaus weitere Ansätze und Empfehlungen zu Verhaltensänderungen gesucht, damit Kundenorientierung entstehen und etabliert werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kundenorientierung bei Mitarbeitenden im Dienst...
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Iserlohn, Veranstaltung: Studiengang Betriebswirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kundenorientierung der Mitarbeitenden ist ein wesentliches Element für den Unternehmenserfolg. Ein gutes Kundenmanagement fördert die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung. Im Gegensatz dazu führt fehlende Kundenneigung zu Unzufriedenheit bei den Kunden und kann Kundenverluste nach sich ziehen. Um diese wieder auszugleichen, hat das Unternehmen enorme Anstrengungen zu leisten, um Kundenstabilität oder -zuwachs zu erreichen. Mitarbeitende mit fehlender Kundenorientierung hemmen daher den Wachstumsimpuls des Unternehmens insgesamt und können einen Multiplikationseffekt durch Nachahmer innerhalb der Belegschaft oder durch die Streuwirkung im Kundenkreis auslösen. Ziel der Unternehmen ist es daher, kundenorientiertes Verhalten innerhalb der Belegschaft möglichst flächendeckend sicherzustellen, um negative Wirkungen auf den Erfolg auszuschliessen und um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Zielsetzung der Arbeit: Kundenorientierung erkennen, diagnostizieren und entwickeln - Transfermöglichkeiten als Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellen Mit der Arbeit sollen zunächst mögliche Ursachen/Gründe einer vorhandenen oder fehlenden Kundenorientierung von Mitarbeitenden innerhalb der Unternehmen in Erfahrung gebracht werden. Was ist prägend für die Haltung und das Verhalten gegenüber Kunden? Dabei sollen zum einen persönliche Merkmale der Mitarbeitenden und zum anderen die organisatorischen Bedingungen der Unternehmen beleuchtet werden, die Auswirkungen auf das Kundenverhalten haben können. Es sollen Mittel und Wege hin zu einem kundenorientierten Verhalten aufgezeigt werden. Welche Methoden können eine Verhaltensänderung erzeugen, welche Faktoren und Anreize beeinflussen das Verhalten gegenüber den Kunden? Weiterhin soll eruiert werden, ob und ggf. wie sich kundenorientiertes Verhalten aneignen lässt (pädagogische Komponente). Daraus ableitend sollen Massnahmen zur Beeinflussung der Kundenorientierung erarbeitet und Handlungsempfehlungen gegeben werden, um Mitarbeitende kundenorientiert zu entwickeln. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, um ihre Mitarbeitende diesbezüglich zu fördern und zu unterstützen? Es werden darüber hinaus weitere Ansätze und Empfehlungen zu Verhaltensänderungen gesucht, damit Kundenorientierung entstehen und etabliert werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kundenorientierung bei Mitarbeitenden im Dienst...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Iserlohn, Veranstaltung: Studiengang Betriebswirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kundenorientierung der Mitarbeitenden ist ein wesentliches Element für den Unternehmenserfolg. Ein gutes Kundenmanagement fördert die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung. Im Gegensatz dazu führt fehlende Kundenneigung zu Unzufriedenheit bei den Kunden und kann Kundenverluste nach sich ziehen. Um diese wieder auszugleichen, hat das Unternehmen enorme Anstrengungen zu leisten, um Kundenstabilität oder -zuwachs zu erreichen. Mitarbeitende mit fehlender Kundenorientierung hemmen daher den Wachstumsimpuls des Unternehmens insgesamt und können einen Multiplikationseffekt durch Nachahmer innerhalb der Belegschaft oder durch die Streuwirkung im Kundenkreis auslösen. Ziel der Unternehmen ist es daher, kundenorientiertes Verhalten innerhalb der Belegschaft möglichst flächendeckend sicherzustellen, um negative Wirkungen auf den Erfolg auszuschließen und um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Zielsetzung der Arbeit: Kundenorientierung erkennen, diagnostizieren und entwickeln - Transfermöglichkeiten als Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellen Mit der Arbeit sollen zunächst mögliche Ursachen/Gründe einer vorhandenen oder fehlenden Kundenorientierung von Mitarbeitenden innerhalb der Unternehmen in Erfahrung gebracht werden. Was ist prägend für die Haltung und das Verhalten gegenüber Kunden? Dabei sollen zum einen persönliche Merkmale der Mitarbeitenden und zum anderen die organisatorischen Bedingungen der Unternehmen beleuchtet werden, die Auswirkungen auf das Kundenverhalten haben können. Es sollen Mittel und Wege hin zu einem kundenorientierten Verhalten aufgezeigt werden. Welche Methoden können eine Verhaltensänderung erzeugen, welche Faktoren und Anreize beeinflussen das Verhalten gegenüber den Kunden? Weiterhin soll eruiert werden, ob und ggf. wie sich kundenorientiertes Verhalten aneignen lässt (pädagogische Komponente). Daraus ableitend sollen Maßnahmen zur Beeinflussung der Kundenorientierung erarbeitet und Handlungsempfehlungen gegeben werden, um Mitarbeitende kundenorientiert zu entwickeln. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, um ihre Mitarbeitende diesbezüglich zu fördern und zu unterstützen? Es werden darüber hinaus weitere Ansätze und Empfehlungen zu Verhaltensänderungen gesucht, damit Kundenorientierung entstehen und etabliert werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kundenorientierung bei Mitarbeitenden im Dienst...
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Iserlohn, Veranstaltung: Studiengang Betriebswirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kundenorientierung der Mitarbeitenden ist ein wesentliches Element für den Unternehmenserfolg. Ein gutes Kundenmanagement fördert die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung. Im Gegensatz dazu führt fehlende Kundenneigung zu Unzufriedenheit bei den Kunden und kann Kundenverluste nach sich ziehen. Um diese wieder auszugleichen, hat das Unternehmen enorme Anstrengungen zu leisten, um Kundenstabilität oder -zuwachs zu erreichen. Mitarbeitende mit fehlender Kundenorientierung hemmen daher den Wachstumsimpuls des Unternehmens insgesamt und können einen Multiplikationseffekt durch Nachahmer innerhalb der Belegschaft oder durch die Streuwirkung im Kundenkreis auslösen. Ziel der Unternehmen ist es daher, kundenorientiertes Verhalten innerhalb der Belegschaft möglichst flächendeckend sicherzustellen, um negative Wirkungen auf den Erfolg auszuschliessen und um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Zielsetzung der Arbeit: Kundenorientierung erkennen, diagnostizieren und entwickeln - Transfermöglichkeiten als Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellen Mit der Arbeit sollen zunächst mögliche Ursachen/Gründe einer vorhandenen oder fehlenden Kundenorientierung von Mitarbeitenden innerhalb der Unternehmen in Erfahrung gebracht werden. Was ist prägend für die Haltung und das Verhalten gegenüber Kunden? Dabei sollen zum einen persönliche Merkmale der Mitarbeitenden und zum anderen die organisatorischen Bedingungen der Unternehmen beleuchtet werden, die Auswirkungen auf das Kundenverhalten haben können. Es sollen Mittel und Wege hin zu einem kundenorientierten Verhalten aufgezeigt werden. Welche Methoden können eine Verhaltensänderung erzeugen, welche Faktoren und Anreize beeinflussen das Verhalten gegenüber den Kunden? Weiterhin soll eruiert werden, ob und ggf. wie sich kundenorientiertes Verhalten aneignen lässt (pädagogische Komponente). Daraus ableitend sollen Massnahmen zur Beeinflussung der Kundenorientierung erarbeitet und Handlungsempfehlungen gegeben werden, um Mitarbeitende kundenorientiert zu entwickeln. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, um ihre Mitarbeitende diesbezüglich zu fördern und zu unterstützen? Es werden darüber hinaus weitere Ansätze und Empfehlungen zu Verhaltensänderungen gesucht, damit Kundenorientierung entstehen und etabliert werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot